Sicherheit in Los Angeles (LA)

  Fenster schließen  Home

 

Auch wenn es hier am Schluss steht sollte man ein Wort zur Sicherheit sagen. LA soll eine der gefährlichsten Städte der USA sein. Dass es in so einer riesigen Stadt wie LA Gebiete gibt, in die man als Tourist sich nicht blicken lassen sollte, kann wohl jeder nachvollziehen. Selbst Gebiete wie Hollywood und Downtown zählen nachts zu den unsicheren Gebieten. Neben meinen nachfolgenden Hinweisen sollte man Bekannte oder Hotelangestellte fragen, ob der vorgesehene Besuch bestimmter Gegenden problematisch sein könnte. Mache Straße, die am Tage problemlos besucht werden kann ist nachts nicht ungefährlich, wie z.B. der Santa Monica Blvd, der in einigen Teilen nachts zum Straßenstrich wird, und so sicher nicht als Touristenziel dienen sollte. Und in so einer riesigen Stadt gibt es genügend gefährliche Gegenden.

 

 

 

Laut Einheimischen zählt Compton (Das ist etwa zwischen Rosecrans Ave. und Gardena Fwy (71) und Avalon Blvd. und Long-Beach Fwy (I710)) mit zu den gefährlichsten Gebieten der ganzen Stadt.
Aber auch um den Mc Arthur Park, sowie South Central Los Angeles (Watts), sowie East Los Angeles sollte man sich nachts nur "bewaffnet" aufhalten, sagen selbst die Einheimischen. Das heißt für Touristen, dass man bei Einbruch der Dunkelheit spätestens verschwinden sollte!

Zwei Faustformel können als Richtgröße gelten:
Je näher man an der Küste liegt, desto sicherer gelten die Gebiete. Unabhängig davon sollte man nachts die direkten Strandgebiete meiden (gilt auch für Venice Beach).
In den nördlichen Gebieten kann man sagen, dass alles was westlich (Richtung Küste) der Interstate 110 (Long Beach - Pasadena) liegt, zu den so genannten sicheren Gebieten zählt. Die östlich davon gelegen Gebiete sollte man zumindest nachts nicht als Fußgänger erkunden. Wobei man sagen muss, als Fußgänger ist man außerhalb der Touristengebiete von LA immer verdächtig (auch tagsüber) und wird misstrauisch betrachtet, weil in der Autostadt LA eigentlich niemand auch nur kurze Strecken zu Fuß zurücklegt.
Tipp:
Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte außer in der 3.th Street Santa Monica, dem Robertson Blvd., Teile des Melrose Blvd. und dem Westwood Blvd., abends und nachts nicht längere Strecken zu Fuß unterwegs sein. Und in den vornehmen gegenden, so Sie überhaupt bis hin kommen, könnten Sie öfter Kontrollen von Sicherheitsdiensten "zum Opfer" fallen, weil Fußgänger nun mal verdächtig sind.
Es ist nicht nur in Los Angeles gefährlich, außerhalb von Touristengebieten offen mit protziger Kamera zu zeigen, dass man kein Einheimischer ist. Ich hatte meine Kameras immer in einem Beutel, wobei das heute mit den kleinen Digitalkameras nicht mehr so ein Problem ist, wie das noch vor Jahren war.



Zurück Zum Seitenanfang