Wichtige Regeln und Telefonnummern für die USA, Kinder, Schreibweise, Notrufnummern

  Zurück  Home

Kinder
Wer in den USA unterwegs ist, muss einige Dinge beachten, die zwar zu den Selbstverständlichkeiten gehören sollten, aber bei Missachten in den USA teils recht drastisch bestraft werden, vor allem die Punkte mit den Kindern.

  • Kinder unter 12 Jahren dürfen auf keinen Fall ohne Aufsicht bleiben. Weder im eignen Hotelzimmer (!!!), noch im Auto. Zuwiderhandlungen werden mit bis zu 2 Jahren Haft bestraft.
  • Kinder im Urlaub zu fotografieren ist eine schöne Sache. Kommen Sie aber nicht auf die Idee, Kinder nackt zu fotografieren. Dabei ist es egal, ob es die eigenen Kinder sind und ob es im privaten Bereich geschieht, wie vielleicht in der Hotelbadewanne. Geben Sie so einen Film zum Entwickeln ab, oder jemand kontrolliert aus irgendwelchen ursprünglichen anderen Gründen Ihre Videokamera, werden Sie postwendend angezeigt. Auch hier gilt wieder, es drohen Haftstrafen bis zu 2 Jahren.
  • Umziehen am Strand und vielleicht unterm Handtuch als Mann schnell die Badehose wechseln? Lassen Sie sich nicht von Streifenpolizisten erwischen. Schon mancher Tourist musste Strafe zahlen. Mehr Hinweise Hier

Schreibweise
Es geht bereits im Flugzeug los, wenn Sie die Einreiseunterlagen ausfüllen müssen. Nehmen Sie die Hinweise ernst, denn die Einreisebehörden verstehen keinen Spaß und lassen Sie die Unterlagen neu ausfüllen, auch wenn Sie dadurch den Anschlussflieger verpassen!

  • Beim Schreiben von Zahlen machen Sie bei der Zahl 1 nur einen senkrechten Strich (also mehr ein l)!! Und Schreiben Sie unbedingt die 7 ohne den in Deutschland üblichen Querstrich. Eine deutsche 1 wird meist als 7 gedeutet!! Das hat fatale Konsequenzen beim Ausfüllen von Zahlungsanweisungen und Schecks. Und die Einwanderungsbehörden glauben nicht, dass Sie an einem 77. geboren sind und Sie dürfen das Ganze nochmals schreiben.
  • Wenn die Amerikaner Druckschrift fordern ist fast ausschließlich die Großschreibung der Buchstaben gefordert!
  • Das Datum wird ebenfalls anders als bei uns geschrieben. Auf keinen Fall dabei den Punkt benutzen! Der 11.10.2003 bei uns wird geschrieben als 10/11/2003 (auch 03) oder 11/Oct/2003.
  • Beachten Sie unbedingt bei Währungsangaben, dass dabei der Punkt unser Kommazeichen ersetzt! Das heißt 22 Dollar und 12 Cent sind 22.12 $. Das Komma ist bei den Amerikanern das Tausender Trennzeichen!
  • Bei Adressangaben wird erst die Hausnummer genannt und dann der Straßennamen.
  • Und wen Sie nach dem ZIP - Code gefragt werden, dann will man im Allgemeinen die Postleitzahl wissen.

Notrufnummern
Es ist gut, wenn man sich diese Nummern merkt, bzw. griffbereit hat:

  • Unbedingt merken, die Notrufnummer für die Polizei ist die 911, unabhängig von der Telefongesellschaft über die man es versucht. Wenn nicht funktionsfähig, dann über Operator (0) die Polizei verlangen.
  • Bezeichnung Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Ort Washington Straße 4645 Reservoir Road, N.W., Washington, D.C. 20007-1998. Telefon (001 202) 298 81 40 Telefonzentrale (weitere Nummern s. unten) Fax (001 202) 298 42 49, 333 26 53 Postanschrift Embassy of the Federal Republic of Germany, 4645 Reservoir Road, N.W., Washington, D.C. 20007, USA
  • Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland Ort Los Angeles Straße 6222 Wilshire Boulevard, Suite No. 500, Los Angeles, CA 90048. Telefon (001 323) 930 2703 Fax (001 323) 930 28 05 Postanschrift Consulate General of the Federal Republic of Germany, 6222 Wilshire Boulevard, Suite No. 500, Los Angeles, CA 90048, USA. Amtsbezirk: Counties Imperial, Kern, Los Angeles, Orange, Riverside, San Bernardino, San Diego, San Luis Obispo, Santa Barbara und Ventura des Staates California sowie die Staaten Arizona, Colorado, Nevada und Utah.
  • Das man sich die wichtigsten Telefonnummer von zu Hause (Versicherungen, Krankenkassen, Bank notiert und mitnimmt, ist sicherlich selbstverständlich.
  • ADAC-Notruf in den USA: 188 82 22 13 73, wenn nicht erreichbar 0049 89 222222

Telefonieren
Beim Telefonieren gibt es auch einiges zu beachten:

  • Gehen Sie unter die Münzsammler! Dabei sollten Sie den Quarter (0,25 $) besonders sammeln. Der ist nämlich für das Telefonieren besonders geeignet.
  • Wer weiß, dass er viel telefonieren wird, sollte sich gleich eine Calling Card besorgen. Ob nun hier in Deutschland (z.B. Dt. Telekom) oder in Amerika (z.B. von AT+T).
  • Bei der Durchführung von Ferngesprächen wird immer erst die 1 und ein dreistelliger Area Code (entspricht unserer Ortsvorwahl) gewählt. Dann folgt immer eine 7-stellige Telefonnummer.
  • Sehen Sie ein 1-800, dann haben Sie einen kostenlosen Dienst vor sich.
  • Wenn Sie Pech haben und kein Englisch können haben Sie bei manchen Telefongesellschaften ein Problem, weil sich erst jemand meldet, der von Ihnen wissen will, wohin er Sie verbinden soll (Operator). Der Operator sagt bei Münzfernsprechern dann auch, wie viele Münzen Sie einwerfen müssen.
  • Vorwahl USA nach Deutschland: 01149. Anschließend ist die Null der Ortsvorwahl Deutschland wegzulassen!
  • Weltweit Auskunft in den USA ist die 411.

 

Zurück Zum Seitenanfang
 


TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet