Anbieter von Motorhomes, Wohnwagen in den Staaten Kalifornien, Nevada und Arizona

  zurück  Home

Neben vielen kleineren Anbietern gibt es an der Westküste 3 recht große Anbieter von Motorhomes:

El Monte (hauptsächlich Kalifornien, Nevada und Ostküste USA): www.elmonte.com

Cruise America (Gesamte USA): www.cruiseamerica.com

Moutris: www.moturis.com

Wobei ich besonders Moturis für deutschsprachige Touristen empfehle. Grund: Es ist eine Schweizer Firma und es ist eigentlich immer jemand zu erreichen, der deutsch spricht, was ja auch nicht zu unterschätzen ist, vor allem wenn es doch ein Mal ein technisches Probleme zu schildern gibt. Da Moturis sowohl Stationen an der Westküste (u.a. LA) als auch an der Ostküste betreibt, kann man durch die Zeitverschiebung manchmal noch jemanden erreichen, wenn andere Stationen noch geschlossen haben (Leider existiert wohl kein durchgehender 24-h-Dienst). Moturis verleiht übrigens auch Motorräder. Hinweis: Ich war mit Moturis unterwegs!



Entfernungsmesser, ein Service von www.trans-amerika-camper.de:

Entfernungsrechner USA
 
Entfernungsrechner Kanada


Der Spartipp

Wer im zeitigen Frühjahr oder zu Beginn des Winters eine Reise mit dem Wohnmobil macht, kann bei rechtzeitiger Planung auf den Nordamerikarouten ein Schnäppchen machen. Wie geht das?

Es hängt zusammen mit Gepflogenheiten der Wohnmobilverleiher, um die Wohnmobile vor extremen Wetter zu schützen.

  • Im Spätherbst, bzw. zu Beginn des Winters werden die Wohnmobile von den Mietstationen im Norden der USA in den wärmeren Süden verlegt. Da bieten die Wohnmobilverleiher Sondertarife an, um die Fahrzeuge preiswert zu verlegen. Ansonsten müssten extra Kräfte engagiert werden, die die Verlegung realisieren.
  • Im Frühjahr läuft das Spiel genau in umgekehrter Richtung.
  • Ähnliches passiert in Kanada, wo Anfang des Winters die Fahrzeuge von den Yukon Territory nach Vancouver verlegt werden und im Frühjahr wieder zurück müssen. Gilt für die Zeit September/Oktober und April/Mai.
  • Ähnliches läuft auch an der Westküste (nur nicht in dem Umfang), wenn Wohnmobile von den Höhen der Berge (Rocky Mountains) an die Pazifikküste verlegt werden.
Deshalb rechtzeitig bei den großen Verleihern (auch in Deutschland) anfragen, ob solche Überführungsfahrten vorgesehen sind. Ein Trip von New York nach Florida kann im Herbst schon mal für nur 100 Dollar (plus Versicherungen) zu haben sein.

Tipp:
Um sich hinter her Scherereien zu ersparen, fragen Sie beim Ausleihen von Fahrzeugen immer nach (in die AGBs schauen!), ob das Rauchen im Fahrzeug erlaubt ist!

 

Zurück Zum Seitenanfang
 


TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet