Ausflugstipps für San Francisco
Muir Woods, Glenn Ellen, Sonoma

  Zurück  Home

Wer länger Zeit bei einem Besuch von San Francisco hat, sollte diese Ausflugtipps beachten:

  • Muir Woods:
    Erst auf dem 101er (teilweise starker Verkehr mit Staus) über die Golden Gate Bridge nach Norden bis Sausalito (Tipp für Shopping und gute Restaurants) und dort weiter auf dem Highway No1 nach Muir Woods. Dort stehen die schönsten Mammutbäume Kaliforniens, manche Kenner sagen sogar die von Amerika. Da ich nur wenige kenne, halte ich mich da raus.



  • Humboldt Redwood State Park:
    Hier steht der bisher höchste Mammutbaum der Welt mit 112,70 m Höhe. Zu erreichen ist der Park über den Highway 101 45 Meilen südlich von Eureka.

  • Redwood Nationalpark:
    Hier wurde vor kurzen der wohl höchste Mammutbaum der Welt entdeckt. Der soll sogar 115 m hoch sein. Von San Francisco bis zum Nationalpark sind es aber immer fast 500 m Richtung Norden, nage der Grenze zum Bundesstaat Oregon. Mehr als nur ein kleiner Ausflug.

  • Sonoma:
    Diesen Tipp schickte mir ein Weinfreund. In diesem Gebiet sollen die besten Weine Kaliforniens angebaut werden. Die Winzer machen gern Führungen und eine Weinprobe ist dann der krönende Abschluss. Anfahrt ebenfalls auf dem Highway 101 Richtung Norden.

  • Nachfolgende 2 Tipps sind schon eine Wochenendfahrt.
  • Willow Creek:
    Wenn man von der Küste auf dem Highway 299 in die Berge fährt, sollte man immer eine Kamera schußbereit haben. Um Willow Creek wird angeblich immer wieder über die Sichtung des Big Foot, auch Bigfoot berichtet, einem behaartem Fabelwesen analog des Jetis im Himalaja. Wenn Sie den Bigfoot nicht finden, dann machen Sie einfach eine Rafting-Tour, denn dort gibt es herrliche Möglichkeiten.

  • Redding:
    Die Gegend um Redding mit den großen Stauseen Shasta Lake, Trinity Lake und Whiskytown Lake ist ein hervorragendes Wassersportgebiet für Segeln, Angeln, Jetski und Hausboot fahren.

  • Sonoma Horticultural Nursery:
    60 Meilen nördlich von San Francisco, nahe der Stadt Sebastopol, liegt die Sonoma Horticultural Nursery, eine Baumschule der besonderen Art. Dort gibt es auch einen sehr interessanten Besuchergarten mit vielen Gestaltungsanregungen, da diese Baumschule sich auf Rhododendron und Azaleen spezialisiert hat. Aber auch der Ausflug per Internet lohnt sich:
    Sonoma Horticultural Nursery - Online

  • Bodega Bay:
    Filmgeschichte hat der rund 50 Meilen breite Abschnitt der Pazifikküste geschrieben. Von Bodega im Süden, bis zu Gualala im Norden wurden häufig Horrorfilme gedreht. Besonders die bizarre Gegend um den Hafen von Bodega Bay war Kulisse für den Alfred Hitchcock Film "Die Vögel".

  • Glenn Ellen:
    Wenn man schon bis Sanoma fährt und ein Liebhaber der Botanik ist, kann man noch etwas weiter nach Norden fahren. Der Quarryhill Botanical Garden wurde erst 1990 in einem stillgelegten Steinbruch eröffnet und bietet ein große Sammlung asiatischer Pflanzen. Der botanische Garten ist von März bis Oktober besuchbar und kostet 25 Dollar Eintritt. Es gibt auch ein Familienticket. www.quarryhillbg.org



  • London Ranch Road:
    im Glen Ellen Sonoma County: Fans von Jack London finden hier ein kleines Museum, da der Schriftsteller hier längere Zeit lebte.

  • Golfspielen
    Auch beim Golfen hat San Francisco einiges zu bieten.
    Mehr Infos.

Mehrtagestouren im Nordosten von San Francisco:

  • Lassen Volcanic Nationalpark:
    Letzter Ausbruch des Lassen Peak war 1915! Sehenswert die riesigen Lavabrocken. Aber auch nicht ungefährlich, do gelegentlich im Untergrung noch Aktivitäten zu spüren sind!

  • Mount Shasta:
    Der 4317 m hohe Vulkan ist auch erst vor 200 Jahren zuletzt ausgebrochen, gilt aber unter Esoterikern als magischer Berg mit "kleinen Männchen im Innern"! Da das ganze Jahr Schnee liegt, ist der Berg bei Skifahrern sehr beliebt und zieht auch viele Bergsteiger an

Wichtiger Hinweis:
Die Küstengebiete nördlich von San Francisco sind für das Baden völlig ungeeignet! Es ist nicht das sehr kühle Wasser, sondern oft herrschen an der Küste starke Strömungen und Winde, die ein Baden sehr gefährlich werden lassen!

 

Zurück Zum Seitenanfang
 


TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet