Antibabypille und die Zeitverschiebung im Urlaub

  Zurück  Home
Beim Flug über den "großen Teich" nach Amerika müssen Frauen, die mit der Antibabypille verhüten, einiges bei der Einnahme beachten, um eine sichere Verhütung zu gewährleisten. Sicherheitshalber sollten Sie sich mit Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, denn bei Zeitverschiebungen von mehr als 3 Stunden können je nach Präparat unterschiedliche Einnahmezeitpunkte notwendig werden. Dabei wird häufig noch unterschieden nach



Kurztrips:
Sind Sie nur wenige Tagen in den USA, empfehlen einige Ärzte die Pille entsprechend der Uhrzeit nach Mitteleuropäischer Zeit weiter einzunehmen, wie Sie diese auch am Heimatort einnehmen würden. Damit Sie nicht mit der ganzen Umrechnerei in Schwierigkeiten kommen, sollten Sie eine Uhr dabei haben, die Sie gleich in der Mitteleuropäischen Zeit eingestellt lassen (am besten eine Digitaluhr mit 24-Stundeneinteilung).
Vorteil: Der Körper braucht sich an keinen anderen Einnahmerhythmus zu gewöhnen.
Nachteil: Es muss ganz schön gerechnet werden (oder Tipp mit der Uhr).

Längerer Reisen:
Da sich viele Frauen bei der Einnahme der Pille nach der Tageszeit (z.B. immer am Morgen) richten, können Sie diesen Rhythmus auch beibehalten.
  • Die Kombinationspillen (enthalten Östrogen und Gestagen) haben genügend Karenzzeit ( max. 36 Stunden zwischen zwei Einnahmen), so dass Sie auch am Urlaubsort an der Westküste der USA am nächsten Morgen Ortszeit auch erst die Pille wieder einnehmen müssen.
    Beispiel:
    • Einnahme vor der Abreise z.B. morgens 7.00 Uhr
    • Nächste Pilleneinnahme am Reiseziel um 7.00 Uhr Ortszeit (wie zu Hause)



  • Bei der Minipille (enthält nur Gestagen) ist die Karenzzeit (max. 27 Stunden zwischen zwei Einnahmen) wesentlich kürzer. Hier muss nach ca. 12 Stunden eine Zwischenpille eingeschoben werden.
    Beispiel:
    • Einnahme vor der Abreise z.B. morgens 7.00 Uhr
    • Nächste Pilleneinnahme bei Ankunft oder Zwischenlandung in Amerika
    • Nächste Pilleneinnahme am Reiseziel um 7.00 Uhr Ortszeit (wie zu Hause)

Wenn Sie alles nochmals genauer nachlesen möchten, nehmen Sie nachfolgenden Link:
Mehr Infos Klick Hier!

Im Zweifelsfall fragen Sie vor der Reise immer Ihren Frauenarzt, der wird Sie sicher gut beraten.


 

Zurück Zum Seitenanfang
 


TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet